Brandschutzakademie-Braker

Wir freuen uns, dass Sie unsere Website auch über Ihr Mobilgerät anschauen. Der Ort der Navigation hat sich geändert, Sie finden das Menü nun in der oberen rechten Ecke.

 

Articles Tagged ‘Erste Hilfe’

Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer

Rechtliche Grundlagen im Brandschutz

Im amtlichen Publikationsorgan der Bundesregierung, Gemeinsames Ministerialblatt, wurde für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales/Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin am 03.12.2012 die neue Arbeitsstättenregel ASR A2.2 "Maßnahmen gegen Brände" bekanntgegeben. Diese ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände wurde nun überarbeitet und am 18. Mai 2018 in neuer Fassung veröffentlicht.

Unsere Brandschutzausbildung im Bereich der Brandschutzhelfer-Seminare erfolgt und wird zertifiziert nach der Richtlinie der DGUV Information 205-023 (Brandschutzhelfer - Ausbildung und Befähigung).

Weitere rechtliche Grundlagen:

  • §3 ArbSchG
    Grundpflichten des Arbeitsgebers Absatz 1+2

  • Arbeitstättenverordnung (ArbStättV) § 3 Abs. 1, Anhang 2.2
    Maßnahmen gegen Brände

  • §7 ArbSchG
    Übertragung von Aufgaben

  • DGUV Information 205-023
    Brandschutzhelfer - Ausbildung und Befähigung

  • §10 ArbSchG
    Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen

  • ASR A2.2
    Technischen Regeln für Arbeitsstätten

  • §13 ArbSchG
    Verantwortliche Personen

  • Brandschutzverordnungen nach DIN 14096
    Allgemein Pflichten des Unternehmers

  • §15 ArbSchG
    Pflichten der Beschäftigten

  • BGI 560
    Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz

  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 618
    Pflicht zu Schutzmaßnahmen

  • § 62 (1) HGB Handelsgesetzbuch
    Fürsorgepflicht des Arbeitgebers


 

Der Brandschutzhelfer

Die Brandschutzakademie-Braker bietet Ihnen eine professionelle und zielgruppenorientierte Brandschutz-Ausbildung für Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer in der Theorie und Praxis!
Unsere Dozenten weisen alle eine hervorragende feuerwehrtechnische und medizinische Ausbildung vor und profitieren von Ihrer jahrelangen Einsatzerfahrung und der Dozententätigkeit im abwehrenden und vorbeugendem Brandschutz und als Einsatzleiter auf dem Rettungswagen.
Auch bei einer Evakuierungsübung können wir Ihre Brandschutzhelfer bei der Planung und Durchführung unterstützen oder einfach aus Sicht eines Feuerwehrmannes oder eines Brandschutzbeauftragten gute Tipps geben.
Unsere Inhouse-Seminare im Bereich des Brandschutzes und der Ersten Hilfe finden in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig Holstein statt! Diese objektbezogenen Schulungen finden in der Regel bei Ihnen direkt vor Ort statt, lange und kostenintensive Ausfallzeiten sowie lange Anfahrtszeiten entfallen.
Gerne können Sie sich aber auch als einzelne Person oder als Gruppe bei unseren offenen Brandschutzhelfer-Seminaren oder der Ersten Hilfe Ausbildung anmelden.

Aufgaben, Ausbildung und Pflichten von Brandschutzhelfern

Als Brandschutzhelfer und Brandschutzhelferinnen haben Sie unter anderem die Aufgabe, beim Brandschutz mitzuwirken und im Gefahrenfall Hilfe zu leisten. Weitere Aufgaben im Bereich des Brandschutzes könnten sein:

  • Bei der Organisation des vorbeugenden Brandschutzes mitwirken
  • Bei der Brandbekämpfung helfen und Entstehungsbrände löschen
  • Kontrolle der Brandschutzeinrichtungen,
  • Menschenrettung,
  • Brandbekämpfung,
  • Entrauchung im Brandfall,
  • Alarmübungen – Einweisung der Feuerwehr

Die Ausbildung von Brandschutzhelfern erfolgt nach der DGUV Information 205-023.Hier werden die Inhalte der Ausbildung für Brandschutzhelfer beschrieben. Vorgesehen sind folgende 6 Themenblöcke:

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall
  • Praxis

Ihre Brandschutz Aus- und Fortbildung als "Inhouse"- Seminar in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Für jedes Unternehmen ist eine Brandgefahr im Betrieb eine ernste Bedrohung! Die Fürsorge für die Mitarbeiter und die Erhaltung der Firma ist oberstes Gebot. Daher muss dem betrieblichen Brandschutz die nötige Aufmerksamkeit gewidmet werden, denn der Brandschutz im Unternehmen ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller im Betrieb tätigen Personen! Nach § 10 des Arbeitsschutzgesetzes ist der Arbeitgeber verpflichtet, Personen zu benennen, die Aufgaben im Rahmen der Ersten Hilfe, der Brandbekämpfung und der Evakuierung wahrnehmen.
Inzwischen haben auch die meisten Feuerversicherer die Ausbildung gemäß der ASR A2.2 zu ihrer Versicherungsbedingung gemacht! Eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer und die jährlichen Nachschulungen im Feuerlöschtraining sind in der ASR A2.2 fest geregelt!
Um bei Feuer oder einer anderen Notfallsituation mit großer Gelassenheit auftreten zu können, ist eine praxisorientierte Brandschutz-Ausbildung und die jährlichen Nachschulungen unerlässlich.
Wir würden Sie gerne bei der Brandschutzakademie-Braker begrüßen.

André Braker
GeschäftsinhaberBrandschutzseminar

Erste Hilfe

Betrieblicher Ersthelfer

Einrichtungen, Organisation und Durchführung der Ersten Hilfe in Betrieben sind Teil der Fürsorge und des Arbeitsschutzes

Der Unternehmer ist für die Organisation der Ersten Hilfe in seinem Betrieb verantwortlich. Ihm obliegt es, die organisatorischen, sachlichen und personellen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass seine Beschäftigen bei einem Arbeitsunfall Erste Hilfe erhalten und entsprechend dem Prinzip der Rettungskette versorgt werden können.

Rechtsgrundlagen:

  • §§3, 10 Arbeitsschutzgesetz
  • § 61 Bundesberggesetz
  • §§ 21, 23 Abs. 1 Sozialgesetzbuch VII
  • §§ 3, 4 und 6 der Arbeitsstättenverordnung
  • Berg(polizei)verordnungen

In jedem Betrieb ist es eine notwendige Pflicht, ausreichende Aus- und Fortbildung im Bereich von Ersthelferinnen und Ersthelfer sowie die Bevorratung von Erste-Hilfe-Material zu gewährleisten.
Die Zahl der sogenannten betrieblichen Ersthelferinnen und Ersthelfer, die Art und Menge sowie Aufbewahrungsorte des Erste-Hilfe-Materials richten sich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach der Betriebsgröße, den vorhandenen betrieblichen Gefahren, der Ausdehnung und Struktur des Betriebes und der Organisation des betrieblichen Rettungswesens. Solche Kriterien werden von den zuständigen Unfallversicherungsträgern genannt.

Für wen ist die ErsteHilfe interessant?

  • für jede Berufsgruppe ist ein betrieblicher Ersthelfer gefordert
  • für die Führerscheinausbildung
  • Approbationsordnung für Ärzte (Medizinstudium)
  • Arzthelfer/innen
  • Erzieher
  • Privatpilotenlizenzen
  • Referendariat (Lehramtsstudenten)
  • Rettungsschwimmer/innen
  • Seilkletterer
  • Sozialpädagogische Assitenz
  • Erzieher....

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt, um Ihnen ein unverbindliches Angebot zu unterbreiten. Meist werden die Kosten von der DGUV übernommen, sprechen Sie uns gerne dazu an.
Seit 01.04.2015 dauern alle Erste Hilfe Kurse, in der gesamten Bundesrepublik nur noch einen Tag. Somit gibt es den Erste-Hilfe-Kurs über die Dauer von zwei Tagen nicht mehr.

Download Anmeldeformular

Seminarpreise

Brandschutzausbildung (Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer) und Erste Hilfe

Der Seminarpreis für die Brandschutzhelferausbildung oder für das Feuerlöschtraining setzt sich aus verschiedenen Kriterien zusammen:

  • Anfahrt
  • Verbrauchsmaterial und Entsorgungsgebühren
  • Besondere Vereinbarungen oder Wünsche
  • Dauer des Seminars
  • Anzahl der Teilnehmer
  • Anzahl der Brandschutzseminare

Preise:

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre Brandschutzausbildung, für eine Evakuierungsübung, der Erstellung eines Brandschutzkonzeptes oder als Berater in der Funktion eines Brandschutzbeauftragten

Feuerlöschtraining ==> ca. 3 Stunden
Brandschutzhelfer / Evakuierungshelfer ==> ca. 8 Stunden
Brandschutzhelfer / Evakuierungshelfer ==> ca. 4 oder 6 Stunden (nur auf besonderen Wunsch)
Konzepterstellung für Evakuierungsübungen ==> individuelle Preisberechnung

Weitergehende Informationen zum unterschiedlichen Zeitansatz der Brandschutzhelfer-Ausbildung mit 4 oder 6 Stunden finden Sie in der Seminarbeschreibung.

Die Teilnehmeranzahl liegt bei mindestens 8 und max. 24 Teilnehmern pro Seminar! Firmen mit größerem Schulungsbedarf unterbreiten wir auch gerne ein individuelles Angebot!

Voraussetzung für eine Brandschutz-Schulung:

  • Eine Aufstellfläche von mindestens 10 x 10 Metern
  • Ein Schulungsraum mit Beamerfläche und Sitzplätzen für alle Teilnehmer
  • geeignete Kleidung (darf nicht leicht entflammbar sein) für die praktischen Brandschutz-Übungen
  • gute Laune

Erste Hilfe

  • Das Seminar findet in unseren Räumen statt oder als Inhouse-Schulung ab 15 Mitarbeitern
  • In der Regel wird der Kurspreis von der DGUV übernommen, Sie können aber auch 31.-€ vor Ort zahlen und erhalten eine Quittung
  • Sie benötigen nur einen gültigen Ausweis und die Teilnahmegebühr. Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger bringen bitte den Reisepass mit
  • Gute Laune 

Impressum

Brandschutzakademie-Braker

André Braker
Kreetortring 77a; 21147 Hamburg

weiter...

Kontakt

Brandschutzakademie-BtakerWir stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

info@brandschutzakademie-braker.de

Tel.: 040 - 79 75 36 10

 

Geschäftszeiten

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt

  • Montag-Samstag: 08:30 bis 19:00 Uhr
  • Sonntags:             geschlossen